Jubiläum 50 Jahre erste bemannte Mondlandung 1969 - 2019

Zwei allgemein verständliche Fachvorträge zu einstigen und zukünftigen Pionierleistungen in der bemannten Raumfahrt.

Donnerstag 23.05.2019

In der Aula der Fachhochschule Vorarlberg, Campus V, Hochschulstraße 1, A-6850 Dornbirn

Einlass / Eintritt: ab 18:30 Uhr, EUR 20,- pro Person (Catering inbegriffen)

Beginn: 19:30 Uhr

 


Mond-Experte Men J. Schmidt

50 Jahre Mondlandung: Ein großer Sprung für die Menschheit - war er das?

Der steinige Weg zum Mond - eine Rekapitulation der ersten Mondlandung und daraus resultierende technische Schlussfolgerungen. Welchen Nutzen brachte dieses größte Ereignis der Menschheit unterm Strich - und zwar für die Allgemeinheit, für die Raumfahrt und in wissenschaftlicher Hinsicht? Warum flog man bislang nicht mehr bemannt zum Mond? Was ist heute anders als in den 60er Jahren?

Mars-Experte Dr. Gernot Grömer

Expedition Mars - Aufbruch zum Roten Planeten

Ein Bericht aus erster Hand von der technischen Herausforderung einer zukünftigen astronautischen Reise, und wie diese schon jetzt in marsähnlichen Umgebungen auf der Erde simuliert werden kann.

Men J. Schmidt

Astronomie- und Raumfahrtexperte Spacescience Schweiz

Vorträge, Ausstellungen, Studienreisen

 

Wissenschaftspublizist & Buch-Co-Autor

 

Projektleiter Entwicklung optische Komponenten für ESA-Raumsonden und Spektrographen an Großteleskopen,

FISBA Optik St. Gallen

 

Präsident der Astronomischen Vereinigung

St. Gallen 

 

Dr. Gernot Grömer

Astrophysiker / Administrative Direktor

Österreichisches Weltraumforum ÖWF


Marshabitatforscher / Analogastronaut

 

Leitung ÖWF Spacesuit Laboratory Innsbruck

& Raumanzugentwicklung

 

Lehr- und Forschungstätigkeit an der International Space University und der Universität Innsbruck

 

Moderator von "P.M. Wissen" bei Servus TV 



Sie erwartet ...

... ein persönliches Kennenlernen der beiden vorzüglichen Fachreferenten Men J. Schmidt und Dr. Gernot Grömer. Jeweils am Vortragsende gehen die Experten auf Ihre Fragen ein. Fürs leibliche Wohl (gratis Getränke und Knabbergebäck) ist gesorgt. 

 

Genießen Sie eine packende Science Reality-Spritztour ins Weltall. Geeignet für Jedermann vom Jugendlichen bis zum Ruheständler, für Zeitzeugen und Technik-/Raumfahrtinteressierte. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 

 


Epilog

Die Raumfahrtindustrie ist ein stark wachsender Markt. Die Technische Universität Graz nennt als Beispiele Satellitendienst-leistungen im Kommunikations-, Navigations- und Fernerkundungsbereich, Raumtransport, Weltraumtourismus oder beim zukünftigen Abbau von extraterrestrischen Rohstoffen. Die Interessen Österreichs vertritt die Agentur für Luft- und Raumfahrt ALR, ein Bereich der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG, bei der Europäischen Weltraum-organisation ESA.

 

Das Raumanzugslabor des Österreichischen Weltraumforums (ÖWF) Innsbruck entwickelt u. a. in Kooperation mit dem Förderverein Technik Tirol (FVT) gemeinsam mit Schülern und Studenten (HTL, Hochschule MCI Tirol) den Marsanzug-Prototypen SERENITY und zieht damit das Interesse der amerikanischen Weltraumbehörde NASA auf sich. Des Weiteren sucht das Österreichische Weltraumforum mit Partnern im Auftrag der Europäischen Weltraumorganisation ESA nach neuen Materialien und Textilien für Mondmissionen. Auf dem Gebiet der Robotik werden Rover-Projekte durchgeführt. 

  

Die Raumfahrttechnologie ist in mehrfacher Hinsicht eine spannende, zukunftsweisende Angelegenheit!